• Persönlichkeitsentwicklung durch Atembewusstsein

Feedback

 

Daniel

Anja, was ich am meisten schätze an unseren Sitzungen, ist Deine Fähigkeit, mich zu unterstützen, meine eigene Wahrheit zu finden. Du forcierst nicht, sondern bist da und zwar sehr präsent. Dadurch hatte ich sofort Vertrauen und konnte mich fallenlassen. Mir ist letztens klar geworden, was sich verändert hat seit der ersten Atemsitzung bei Dir: Ich nehme meine Gefühle inzwischen differenziert war, auch die unter der Oberfläche. Zusammenhänge werden mir immer schneller klar – ich würde es Bewußtsein nennen. Dadurch habe ich plötzlich viel mehr Handlungsspielraum, mehr als ich je erwartet hatte. Das ist großartig!

Nancy

Ich schwinge seit gestern sehr im Gleichklang mit mir und der Welt. Da ist etwas ganz Besonderes passiert, auf das ich lange gewartet habe. Ich bin so dankbar, dass Du mir begegnet bist. Wie schön, dass Du Dich für Deinen Weg entschieden hast!

Friederike/ Australien

My breathingsession with Anja was very profound. Her simple guidance to my own natural breath showed me where I was restricted and blocked. Anja was very intuitive in working trough these areas with me. Her guidance was both: strong and nurturing. Since the session I have noticed ongoing benefits from the shift in perspective I had during the sessions, as well as by continuing practice of the breath. Some blockages have certainly cleared for me and I feel more at ease with myself, more able to express myself and most amazingly more able to ACCEPT myself. Thank you so much to Anja for knowing somehow just what I needed.

Angelika

Die Sitzung war heute wieder sehr intensiv und ich bin immer noch ziemlich mit mir beschäftigt. Ich bin dankbar, dass ich so vertrauensvoll mit Dir arbeiten darf und Du so liebevoll bist. Ich bin froh, Dich mit dieser Therapie gefunden zu haben, da ich das Gefühl habe, mir nun wirklich ein Stück näher kommen zu können.

 

Erfahrungsberichte

Steve

Schon im Vorgespräch mit Anja ist mir klar geworden, dass die Atemtherapie genau da ansetzt, wo andere therapeutische Arbeit, die ich im Vorfeld gemacht hatte, aufgehört hat. Ich hatte schon Erfahrungen mit Atemarbeit gemacht, zum Beispiel in Rebirthing-Kursen und wusste deshalb, wie kraftvoll diese Arbeit ist. Ich wusste von Anja, dass die ganzheitlich integrative Atemtherapie auf der Basis des Rebirthing von Leonard Orr weitere therapeutische Ansätze wie die „Innere Kind Arbeit“, und die Arbeit mit verschiedenen Persönlichkeitsanteilen „Voice Dialog“ vereinbart. Das machte mich neugierig: Ich sitze auf einem Stuhl, Anja auf einem weiteren vor mir. Sie leitet mich an, mich zu entspannen und auf meine Atmung zu konzentrieren. Langsam atme ich durch die Nase ein und aus und ihre Anweisungen führen mich in eine immer tiefere Atmung. Anja sieht, wo ich noch festhalte und durch Hinweise und leichte Berührungen bringt sie mich dazu, meinen Atmen noch tiefer sinken zu lassen. Als sie sieht, dass meine Atmung jetzt sehr frei und tief ist, bittet sie mich, die Gefühle zu beschreiben, die durch den Atem in mir ausgelöst werden. Wir ergründen gemeinsam, wie sich das Gefühl im Körper anfühlt und sie stellt mir Fragen zu den Themen, die wir im Vorgespräch erläutert haben. Mit ruhiger Stimme führt sie mich weiter, tiefer. Ich spüre eine Grenze, eine Stelle, die mir unangenehm ist und die ich nicht berühren will. Aber Anja ermutigt mich, weiter zu gehen und ich weiß, dass es genau das ist, was ich eigentlich suche. Dann ist plötzlich diese Emotion da. Erst Wut, dann tiefe Trauer. Tränen kommen, ich lasse sie. Für einen Moment schäme ich mich, aber Anjas sanfte Stimme und ihre wache und liebevolle Präsenz machen mir klar, dass meine Gefühle auch in dieser Intensität willkommen sind. Irgendetwas entspannt sich in mir. Die Traurigkeit ist noch da aber mischt sich auf wundersame Weise mit tiefer Dankbarkeit. Mein Atem wird von ganz allein wieder tiefer und voller. Es fühlt sich an, als hätte ich auf einmal mehr Platz in meinem Körper. Anja führt mich vom Stuhl zu einem Sofa, auf dem ich mich ein wenig ausruhen kann. Ich dämmere kurz weg, mein Körper braucht etwas Ruhe. Dann setze ich mich zu Anja und schildere ihr meinen Eindruck, was während der Sitzung passiert ist. Wir ziehen ein gemeinsames Resumee. Ich bin erschöpft, aber glücklich. Und dankbar.

 

Christopher

Es ist nicht leicht zu beschreiben, was in der Atemsession passiert ist. Ich habe einen inneren Raum betreten, für den ich nur wenige Worte habe. Anja hat mich mit sehr einfacher Technik und liebevoller Unterstützung dorthin gebracht. Nach wenigen tiefen Atemzügen konnte ich meinen Körper von innen betrachten und meine Gefühle beobachten. Mein Thema waren meine Bandscheiben, die sich in letzter Zeit wieder bemerkbar machten. Anja ließ mich meinen Atem durch die Wirbel schicken und die entsprechende Stelle umschmeicheln. Der Schmerz löste sich, veränderte sich und die Reise begann durch Erinnerungen, Gefühle, Fantasien. Das Wort, das ich mitgenommen habe ist: Demut. Es war wie ein Traum, nur das sich mein Rücken seitdem wieder weicher und freier anfühlt.